Wurzelspitzenresektion

Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenresektion wird dann erforderlich, wenn im Bereich der Wurzel eines Zahnes eine Entzündung vorliegt, die durch eine Wurzelkanalbehandlung nicht zu therapieren ist. Hierbei wird nach Eröffnung des Weichgewebes der Knochen soweit abgetragen, bis die betroffene Wurzelspitze erkennbar wird. Im Anschluss wird die Wurzelspitze chirurgisch abgetragen und das sie umgebende infektiöse Gewebe entfernt. Je nach Umfang der Infektion, kann das Gewebe nun ausheilen und der Zahn für folgende prothetische Maßnahmen genutzt werden.